1. Vermietung
Die Vermietung erfolgt nach den Richtlinien der Geschäftsführung des MythenForum Schwyz. Die Mietgebühren und Rückvergütungen sind in den offiziellen Tariflisten festgelegt. In der Mietgebühr sind die Räumlichkeiten gemäss den schriftlichen Mietverträgen inbegriffen. Spezielle Einrichtungen und Personaleinsätze werden nach Aufwand respektiv schriftlicher Vereinbarung verrechnet. Alle technischen Einrichtungen dürfen nur durch das Fachpersonal des MythenForum Schwyz oder deren Instruktion bedient werden.

2. Bereitstellung
Die Bereitstellung der Räume und die speziellen Dienstleistungen sowie der Ablauf der Veranstaltung müssen mit der Geschäftsleitung frühzeitig (mind. 14. Tage vorher) abgesprochen werden. Alle mündlichen Vereinbarungen werden schriftlich bestätigt und sind Bestandteil des Mietvertrags. Unvorhergesehene Zusatzleistungen werden nach Aufwand verrechnet.

3. Restauration
Die Restauration muss mit der Geschäftsleitung des MythenForum Schwyz abgesprochen werden. Es gelten grundsätzlich die offiziellen Verkaufspreise des MythenForum Schwyz.

4. Polizei, Feuerwehr und Sanität
Verbindliches Dispositiv betreffend Fluchtwege, freihaltende Flächen sowie gänzliches Park- und Abstellverbot gemäss Beiblatt. Ausgänge, Notausgänge, Treppenhäuser und Löschposten dürfen weder verschlossen, verstellt noch durch Dekoration verdeckt werden. Dekorationen müssen den Weisungen des Kantonalen Amtes für Feuer und Zivilschutz entsprechen. Bei Unklarheiten ist Kontakt mit dem Feuerschauer der Gemeinde Schwyz aufzunehmen. Die kantonalen Polizei- und Schadenverordnungen müssen eingehalten werden. Bei Grossveranstaltungen ist ein proffesioneller Sanitätsdienst einzurichten.

5. Rauchverbot
Das Rauchverbot ist in den entsprechend bezeichneten Räumen bei allen Veranstaltungen unbedingt einzuhalten.

6. Fassungsvermögen
Der Mieter verpflichtet sich, dafür zu sorgen, dass sie im Merkblatt festgelegten Kapazitäten der einzelnen Räume (Anzahl Personen nach Bestuhlungsplan) nicht überschritten werden. Im Unterlassungsfall hat der Vermieter oder dessen bestimmter Vertreter das Recht, den Anlass abzubrechen.

7. Spezialeffekte
Der Einsatz von Spezialeffekten (z.B. das Zünden von Magnesiumpulver) muss in jedem Fall vor der Veranstaltung mit der Geschäftsleitung resp. Der Feuerpolizei abgesprochen werden, um irrtümliches Auslösen des Feueralarms zu vermeiden.

8. Lautstärke
Die maximale Lautstärke einer Veranstaltung darf den Grenzwert, «den über 60 Minuten gemittelten Pegel von L Aeq von 93 dB» (VO über den Schutz des Publikums von Veranstaltungen vor gesundheitsgefährdenden Schalleinwirkungen und Laserstrahlen vom 02.01.1996) nicht überschreiten. Im Übertretungsfall hat die Geschäftsleitung das Recht, den Anlass abzubrechen.

9. Weisungen
Weisungen des Vermieters oder dessen Vertretung sowie gegebenenfalls der Polizei und der Feuerwehr sind genau zu befolgen.

10. Bewachung
Bei öffentlichen Anlässen mit über 300 erwarteten Besuchern ist eine Türkontrolle mit entsprechend ausgebildeten Personal obligatorisch. Dasselbe gilt auch für grössere geschlossene Veranstaltungen mit offener Besucherzahl. Bei Veranstaltungen mit Verlängerung müssen bis Schluss der Veranstaltung genügend uniformierte Wächter anwesend sein. Die Geschäftsleitung bestimmt je nach Anlass die erforderliche Anzahl der uniformierten Wächter. Sämtliche Kosten für das Bewachungspersonal gehen zu Lasten des Mieters.

11. Ruhe und Ordnung
Die Mieter als Veranstalter sowohl bei öffentlichen als auch bei geschlossenen Anlässen sind für Ruhe und Ordnung ausserhalb des Gebäudes verantwortlich. Ein verantwortlicher Vertreter des Veranstalters muss bis zum Schluss der Veranstaltung anwesend sein. Er ist allenfalls dem Restaurateur beim Einhalten der Polizeistunde behilflich.

12. Vorverkauf
Wenn ein Vorverkauf durchgeführt wird, muss dieser mit der Geschäftsleitung abgesprochen werden. Die Entscheidung wird mit der Geschäftsleitung des MythenForum Schwyz vereinbart.

13. Garderobe
Die Bedienung der bewachten Garderobe erfolgt durch das Personal des MythenForum Schwyz. Die Haftung liegt beim Mieter. Die Kosten werden nach Aufwand verrechnet.

14. Bauliche Änderungen
Die Vornahme irgendwelcher Änderungen an baulichen und technischen Einrichtungen sowie das Einschlagen von Nägeln und das Eindrehen von Schrauben in die Wände und Böden ist untersagt. Einbauten und Einrichtungen für bestimmte Veranstaltungen dürfen nur mit Genehmigung und nach den Weisungen des zuständigen Vertreters des Vermieters vorgenommen werden. Die daraus entstehenden Kosten und allfällige Beschädigung hat der Mieter zu tragen.

15. Schäden
Der Kunde haftet gegenüber dem MythenForum Schwyz für alle Beschädigungen und Verluste, die durch ihn bzw. seine Hilfspersonen oder Teilnehmer verursacht werden, ohne dass das MythenForum Schwyz dem Kunden ein Verschulden nachweisen muss. Betreffend den vom Kunden, vom Veranstalter, von Referenten oder Teilnehmern oder Dritten eingebrachten Sachen, Kleidern oder Materialien lehnt das MythenForum Schwyz jede Haftung für Diebstahl oder Beschädigung ab.

16. Zahlungsmodalitäten
Das MythenForum Schwyz ist berechtigt, im Umfang der Reservation ganz oder teilweise Vorauszahlung zu verlangen, insbesondere bei grösseren Anlässen oder wenn der Kunde nicht mit dem Veranstalter identisch ist. Ohne andere Abrede stellt das MythenForum Schwyz dem Kunden die entstandenen Aufwendungen im Anschluss an die Veranstaltung in Rechnung. Der Kunde verpflichtet sich, Rechnungen innert 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu begleichen. Die Geschäftsleitung kann sich vorbehalten, eine weitere Benützung zu verweigern oder eine Benützungszusage für spätere Anlässe zu verweigern oder zurückzunehmen, falls ein Mieter seiner Zahlungen nicht nachkommt.

17. Materiallagerung
Utensilien und Materialien (z.B. Musikinstrumente, Dekorationsmaterial usw.) dürfen nur in den dafür bestimmten Räumen gelagert werden. Die Versicherung von eingebrachtem Gut gegen alle Risiken ist Sache des Mieters. Der Vermieter lehnt jede Haftung ab.

18. Bewilligungen
Bewilligungen für die Polizeistundenverlängerung und Tanzbewilligung sind über die Geschäftsleitung des MythenForum Schwyz bei der zuständigen Amtsstelle einzuholen. Das Einholen weiterer Bewilligungen (Lotterien, Arbeitsbewilligungen für Künstler, Aufführungsrechte, Gewerbepolizei usw.) ist ausschliesslich Sache des Mieters. Der Vermieter stellt die Räumlichkeiten unter der Bedingung zur Verfügung, dass der Mieter die durch seine Veranstaltung anfallenden Urheberund Leistungsschutzrechte besitzt.

19. Untervermietung
Jegliche Arten von Unter- und Weitervermietung sowie jegliche Änderung des Verwendungszweckes sind nur mit schriftlicher Genehmigung des Vermieters gestattet.

20. Reinigung
Die Reinigungsarbeiten sind in den Mietpreisen inbegriffen. Bei starker Verschmutzung (Notwendigkeit von besonderen Reinigungsgeräten /-flüssigkeiten) werden die entsprechenden Kosten auf den Mieter abgewälzt. Zusatzarbeiten, die nicht in der Mietpauschale inbegriffen sind, werden separat nach Aufwand verrechnet.

21. Restauration
Sämtliche Speisen und Getränke, die in den Räumen des MythenForum Schwyz konsumiert werden, sind ausschliesslich vom Restaurateur zu beziehen.

22. Umtriebsentschädigung
Tritt ein Mieter vom rechtsgültig unterzeichneten Mietvertrag zurück, so hat er folgende Umtriebsentschädigung für die reservierte Leistung zu entrichten:

 

KM GM Casino
weniger als 90 10% 20% 20%
weniger als 60 30% 40% 40%
weniger als 30 40% 60% 60&

 

> Allgemeine Mietbestimmungen (pdf)